Die reformierte Insolvenzordnung erlaubt bereits seit 1999 eine eigenverwaltete Sanierung in der Insolvenz.  Mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) hat der Gesetzgeber den Spielraum für den Unternehmer noch einmal deutlich erweitert.

Leider sind die Chancen, die der Gesetzgeber damit zur Sanierung geschaffen hat, der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt geblieben. Mit einem Insolvenzplan (dem Sanierungskonzept) in Eigenverwaltung bestehen hervorragende autonome Sanierungsmöglichkeiten. Diese werden durch den neu geschaffenen Schutzschirm nochmals deutlich verbessert. Die Insolvenz ist damit für den Unternehmer in ihrem Ablauf planbar.

So kurios es sich für einen Außenstehenden anhören mag: Die Insolvenzordnung bietet – richtig angewandt - den Freiraum, den der Unternehmer für eine erfolgreiche Sanierung benötigt, ohne Gefahr laufen zu müssen, durch die Insolvenz entmündigt oder enteignet zu werden.

Die Kanzlei Andrew Seidl Rechtsanwälte gehört zu den bundesweit führenden Experten auf diesem Gebiet.

Chancen

Die Chance zur nachhaltigen Restrukturierung

> weiterlesen

Schutzschirm

So funktioniert das Schutzschirmverfahren

> weiterlesen

Ablauf Schutzschirm

Die einzelnen Schritte im Detail

> weiterlesen

Insolvenzplan

Die reformierte InsO - Ein gutes Sanierungsgesetz!

> weiterlesen